Springe zum Inhalt

Faltblatt

Les­bi­sche, schwu­le, queere Fil­me ka­men 2015 ins Dom­stadt­kino! Da­bei wur­den einer­seits Fil­me ge­zeigt, die kaum noch in Ki­nos zu se­hen sind, wie et­wa „Stadt der ver­lo­re­nen See­len” von Ro­sa von Praun­heim. Gleich­zei­tig ka­men ak­tu­el­le Fil­me hin­zu. Es gab je­weils ei­nen Dop­pel­pack, der re­gio­nal und über­re­gio­nal in­te­res­sant war. Durch­ge­führt wur­de die Rei­he in Ko­ope­ra­tion von Dom­stadt­kino, Hoch­schule Mer­se­burg und Hein­rich-Böll-Stif­tung Sach­sen-An­halt. ...weiterlesen "Queer­film 2015: Sexu­el­le und ge­schlecht­liche Viel­falt im Domstadt­kino"

Der Fach­tag er­läu­tert um­fas­send das Kon­zept Sexo­corporel und gibt ei­nen Ein­blick in den neu­en Stu­dien­gang “Sexo­logie” – der neue Mas­ter­stu­dien­gang ist an­wen­dungs­be­zo­gen, res­sour­cen- und kör­per­orien­tiert. Im Sexo­corporel-Kon­zept wer­den al­le an der mensch­li­chen Se­xu­ali­tät be­tei­lig­ten Kom­po­nen­ten be­rück­sich­tigt, ganz im Sin­ne der Ge­sund­heits­de­fi­ni­tion der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­tion WHO:

“Ge­sund­heit ist ein Zu­stand voll­stän­di­gen kör­per­li­chen, psy­chi­schen und so­zia­len Wohl­be­fin­dens und nicht nur das Feh­len von Krank­heit oder Ge­bre­chen.”

Für wirk­sa­me se­xu­al­päd­ago­gi­sche oder se­xu­al­be­ra­te­risch/-thera­peu­ti­sche Ar­beit ist es er­for­der­lich, dass so­wohl psy­chi­sche als auch phy­si­sche Ei­gen­schaf­ten des je­wei­li­gen Men­schen im Blick sind, eben­so wie des­sen Wert­maß­stä­be und Hin­ter­grün­de. Das gilt für das Kon­zept des Sexo­corporel.

Nä­he­re In­for­ma­tio­nen zum Pro­gramm und zu den Referent_innen ent­neh­men Sie bit­te dem Faltblatt und dem zu­sätz­li­chen La­ge­plan.

Anmeldung: michaela.katzer@hs-merseburg.de ...weiterlesen "Fach­tag “Sexo­corporel” am Don­ners­tag (29.01.2015) an der Hoch­schu­le Mer­se­burg"

Am Don­ners­tag den 15.01.2015 um 18 Uhr fand im Rah­men der Ver­an­stal­tungs­rei­he “Sex Tells” der An­ge­wand­ten Se­xu­al­wis­sen­schaft der Hoch­schu­le Mer­se­burg im TAC – The­ater am Cam­pus ein Kon­dom-Se­mi­nar mit dem “Kon­dom­be­ra­ter” Vin­zenz Krau­se statt.

Wie ent­steht ein Kon­dom? Wie funk­tio­niert die Si­cher­heits­prü­fung, und was hat es ei­gent­lich mit den ver­schie­de­nen Grö­ßen auf sich?

Beim Fra­gen und Ant­wor­ten blieb es aber nicht. Mit La­tex­milch, Mag­ne­sium­pul­ver und vie­len ver­schie­de­nen Glas­kol­ben wurde aus der Theo­rie rund ums Ver­hüter­li schnell die Pra­xis der Kon­dom­her­stel­lung.

Wer weiß, wie ein Kon­dom ent­steht, baut Vor­ur­tei­le ab und kann bes­ser da­mit um­ge­hen. An­fän­ger wur­den bei der Ak­tion auf wis­sen­schaft­li­che Art an Kond­ome her­an­ge­führt und Fort­ge­schrit­te­ne lern­ten noch et­was da­zu.

An­kün­di­gungs­pos­ter als pdf-Da­tei.

Am Frei­tag den 12.12.2014 um 17 Uhr fand im Rah­men der Ver­an­stal­tungs­rei­he “Sex Tells” der An­ge­wand­ten Se­xu­al­wis­sen­schaft der Hoch­schu­le Mer­se­burg im TAC – The­ater am Cam­pus ei­ne Le­sung mit der Jour­na­lis­tin, Au­to­rin und Kul­tur­wis­sen­schaft­le­rin Dr. Mi­thu San­yal statt.

An­kün­di­gungs­pos­ter als pdf-Da­tei.

Fach­tag am 22.01.2015 in Kas­sel

Die Uni­ver­si­tät Kas­sel ver­an­stal­te­te am 22.01.2015 den Fach­tag “Mo­ral als Qual(ität)?” Se­xu­ali­tät, Macht und päd­ago­gi­scher Pro­fes­ssions­ethos in Schu­le und So­zia­ler Ar­beit.

Prof. Dr. Heinz-Jür­gen Voß und Kat­ja Krol­zik-Mat­thei, bei­de von der Hoch­schu­le Mer­se­burg, hiel­ten ei­nen Work­shop ab.

In­for­ma­tio­nen zu Pro­gramm und An­mel­dung ent­neh­men Sie bit­te der Be­schrei­bung und dem Pro­gramm.

Fach­tag am 28.11.2014 in Mag­de­burg

Die Lan­des­ar­beits­ge­mein­schaft Se­xu­ali­sier­te Ge­walt ge­gen Kin­der und Ju­gend­li­che ver­an­stal­te­te am 28.11.2014 ei­nen öf­fent­li­chen Fach­tag in Mag­de­burg.

Prof. Dr. Heinz-Jür­gen Voß und Kat­ja Krol­zik-Mat­thei hiel­ten ei­nen Vor­trag.

Ein­la­dung, Pro­gramm und In­for­ma­tio­nen zur An­mel­dung als PDF-Da­tei und als Word­da­tei.

Fach­tag am 16.10.2014 in Leip­zig

Der Ar­beits­kreis Se­xu­al­päd­ago­gik ver­an­stal­te­te am 16.10.2014 ei­nen Fach­tag zum The­ma “Er­zähl mir nichts vom Storch. Se­xu­el­le Bil­dung in der Ki­Ta”.

Kat­ja Krol­zik-Mat­thei, Se­xu­al­wis­sen­schaft­le­rin M.A., Dipl. So­zi­al­päd­ago­gin und wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin an der Hoch­schu­le Mer­se­burg, hielt ei­nen Work­shop ab.

In­for­ma­tio­nen zu Pro­gramm und An­mel­dung ent­neh­men Sie bit­te dem Link.

Fort­bil­dung ab 17.10.2014 in Mag­de­burg

Das Pa­ri­tä­ti­sche Bil­dungs­werk Sach­sen-An­halt ver­an­stal­te­te ab 17.10.2014 ei­ne in Blöcken statt­fin­den­de Fort­bil­dung zum The­ma “Se­xu­al­päd­ago­gi­sche In­ter­ven­tion bei se­xu­ell grenz­ver­let­zen­dem Ver­hal­ten”.

Prof. Dr. Kon­rad Wel­ler, Pro­­fes­­sor für Ent­wick­­lungs­­psy­­cho­­lo­­gie / Se­­xu­­al­­wis­­sen­­schaft und Lei­­ter des In­­sti­­tu­­tes für An­­ge­­wand­­te Se­­xu­­al­­wis­­sen­­schaft, ist ei­ner der Re­fe­ren­ten.

In­for­ma­tio­nen zu Pro­gramm und An­mel­dung ent­neh­men Sie bit­te dem Link.

Hier gehts zur Do­ku­men­ta­tion der Ver­an­stal­tung; ei­ni­ge Vor­trä­ge sind auch als Fil­me ab­ruf­bar.

An­kün­di­gungs­text

Die Sexual­wissen­schaft spiel­te einst eine in­te­gra­le Rol­le in der Sozial­re­for­mie­rung der Ge­sell­schaft. Doch wo steht die Sexual­for­schung heu­te, nach­dem bei­spiels­wei­se 2006 die Ab­wick­lung des Frank­fur­ter In­sti­tu­tes für Sexual­wissen­schaft be­schlos­sen wur­de und 2012 die Ent­schei­dung zur Auf­lö­sung des Kieler In­sti­tu­tes für Sexual­me­di­zin fiel? Wel­che For­schungs­per­spek­ti­ven und ‑schwer­punk­te bil­den ak­tu­ell und in Zu­kunft die Aus­gangs­punk­te sexual­wissen­schaft­li­cher Ak­ti­vi­tä­ten? Wel­che Zie­le ver­folgt Sexual­wissen­schaft ak­tu­ell und in Zu­kunft?

Sechs Vor­trä­ge be­leuch­ten sexual­wis­sen­schaft­li­che The­men je­weils aus der pro­fes­sions­ei­ge­nen Per­spek­ti­ve. Die Teil­neh­mer_in­nen ha­ben zu­dem die Mög­lich­keit, sich über eine Pos­ter­aus­stel­lung mit ver­schie­de­nen Nach­wuchs­wis­sen­schaftler­_in­nen aus­zu­tau­schen und mit an­de­ren Teil­neh­mer­_in­nen zu ver­net­zen. Die Ta­gung wird mit der Aus­ein­an­der­set­zung und Dis­kus­sion der ge­gen­wär­ti­gen Ver­fasst­heit der Sexual­wis­sen­schaft, de­ren Per­spek­ti­ven und Her­aus­for­de­run­gen in Deutsch­land schlie­ßen.

De­tail­lier­te In­for­ma­tio­nen zum Pro­gramm und An­mel­dung zur Ta­gung ent­neh­men Sie bit­te dem Pro­gramm­fly­er und fol­gen un­ten.

Kontakt: sina@sexualwissenschaft.org ...weiterlesen "1. Ta­gung des Se­xu­al­wis­sen­schaft­lich-In­ter­dis­zi­pli­nä­ren Nach­wuch­ses (SINa) am 12./13.09.2014 in der Hoch­schu­le Mer­se­burg"

Fach­ta­gung Sep­tem­ber 2012 an der Hoch­schule Merse­burg

Am 27. und 28. Sep­tem­ber 2012 fand an der Hoch­schule Merse­burg die Fach­tagung „Schwan­ger­schafts­ab­bruch zwi­schen re­pro­duk­ti­ver Selbst­be­stim­mung und Kri­mi­na­li­sie­rung – Alte/neue Dis­kurse” statt. Über 170 Teil­neh­mer­_in­nen aus der ge­sam­ten Bun­des­re­pu­blik folg­ten den streit­ba­ren Vor­trägen und ha­ben sich selbst in die Dis­kus­sion ein­ge­bracht.

Die Ta­gung zeich­ne­te sich im Be­son­de­ren durch die Ver­bin­dung von wis­sen­schaft­li­cher De­bat­te und fach­po­li­ti­schem Blick aus. So­wohl Wis­sen­schaft­ler als auch Ver­tre­ter von Fach­ver­bän­den, Mi­nis­te­rien und Po­li­tik ha­ben sich mit ih­ren Er­fah­run­gen und Er­kennt­nis­sen in die Ta­gung ein­ge­bracht. ...weiterlesen "Fachtagung: Re­pro­duk­ti­ve Selbst­be­stim­mung – ein The­ma auch für Deutsch­land"

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, sowie unserer Datenschutzerklärung zu. zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen